_UP

Übersicht

Alfter, St. Matthäus

Reorganisation der Stahlhuth-Orgel von 1941

Jede Orgel hat eine Geschichte – so auch die Stahlhuth-Orgel in der Pfarrkirche St. Matthäus. Sie wurde 1941 in schwerer Zeit, mitten im Krieg, von der Aachener Werkstatt Stahlhuth gebaut, nach einer Disposition des berühmten Kölner Orgelforschers Hans Klotz. Sie gehört damit zu den wenigen erhaltenen Orgel aus dieser Zeit und dieser Stilepoche.

 

 

< 1 2

 

Der neue Spieltisch ist deutlich kleiner als der frühere, obwohl er durch eine moderne Setzeranlage ungleich großzügiger ausgestattet ist. Aufgrund seiner kompakten Bauweise kann er nun hinter dem Rückpositiv stehen oder ggfl. weggefahren werden, wenn dies die Situation erfordert.

 

Alle Windladen wurden in der Werkstatt überarbeitet. Dabei wurden die vielen, z.T. verschlissenen Lederteile ausgetauscht, zwei neue Kanzellen für die Register Bordun 16' und, als Widmung an  die Stadt Alfter, mitten im Vorgebirges, das sehr eng mensurierte Schwebungsregister „Asparagus pensilis = schwebender Spargel“ genannt.

 

Selbstverständlich wurde auch die vorhandene Windversorgung überarbeitet und die Windkanäle an die höher aufgestellten Windladen angepasst. Dadurch konnte die notwendige Orgeltechnik erhalten werden, sie wurde aber leichter für Wartung und Stimmung erreichbar, was für die dauerhafte Werterhaltung der Orgel von besonderer Wichtigkeit ist.

 

Viele Zuhörer werden in Liturgie und Konzert den „alten“ Klang der Orgel sicherlich wiedererkennen, vielleicht aber auch die neuen Stimmen gerne hören. Kirchenchor und Organisten werden hoffentlich die Möglichkeiten der alten, neuen Orgel schätzen und vielfältig, zur Freude der Zuhörer, nutzen.

 

Zusammen mit der Kirchengemeinde St. Matthäus und Dechant Rainald Ollig - besonders möchten wir uns bei Herrn Hans Ganslmeyer, Herrn Franz Josef Lemper und Herrn Kurt Ark bedanken, die mit ihren Helfern stets präzis vorgearbeitet haben, mit dem Kirchenmusiker, Herrn Engelbert Hennes und Herrn Adolf Fichter als Orgelsachberater der Erzdiözese Köln, haben wir die optimale Lösung für die Orgel gesucht, wir Orgelbauer danken für das Vertrauen.

 

Ausführende (u.a.):

Johannes Meinerzhagen, Abbau der Orgel

Markus Stappen, Abbau und Überarbeitung der Windladen

Andreas Stoffel, Montageleiter

Moritz Fassbender, Montage und Assistent bei der Intonation

Guido Rochner, Pfeifenwerk

Heinz Bergheim, Gehäuse

Andreas Brehm, Intonation

Dr. Hans-Wolfgang Theobald, Planung

 

 

 

 

 

 

 

Seiten: < 1 2